Berufung zum Sachverständigen in der Enquetekommission des Landtags NRW zur Stärkung der Demokratie

Der Landtag NRW hat mich zum Sachverständigen in der neuen Enquetekommission „Subsidiarität und Partizipation. Zur Stärkung der (parlamentarischen) Demokratie im föderalen System aus nordrhein-westfälischer Perspektive“ berufen. Ich freue mich auf die Arbeit in den kommenden Monaten. Aktuelle Hinweise zum Einsetzungsbeschluss, den Fragestellungen, den Mitgliedern der Kommission und den nächsten Terminen finden Sie hier.

„WDR2-Beobachter“ – neues Format, an dem ich mitwirken darf…

WDR2 legt ein neues Format auf – die WDR2-Beobachter. Immer freitags im Mittagsmagazin kommen dort „Beobachter“ aus Medien, Kultur und Wissenschaft mit ihren Beobachtungen zum aktuellen Geschehen zu Wort.

Mit dabei sind Lara Fritzsche (SZ Magazin), Jogoda Marinic (Schriftstellerin), Dagmar Rosenfeld (DIE WELT), Elisabeth Wehlung (Sprachwissenschaftlerin), Thomas Fischer (ehem. Bundesrichter), Philipp Köster (11 Freunde), Gabor Steingart (Journalist) – ich freue mich, dass ich auch mitwirken darf (vermutlich am 7. Dezember).

In der Mediathek abrufbar sind schon die Beobachtungen von Dagmar Rosenfeld und Markus Feldenkirchen.

Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

Vom 25. bis 28. September 2018 findet der 27. Wissenschaftliche Kongress der DVPW an der Goethe-Universität Frankfurt am Main zum Thema „Grenzen der Demokratie / Frontiers of Democracy“ statt.

Gesamtprogramm und alle weitere Informationen sind online.

Am Freitag, 28. September 2018 findet das von Dr. Stefan Thierse (Heinreich-Heine-Universität Düsseldorf) und mir organisierte Panel „NGOs im Prozess der Politikgestaltung – Demokratie ohne Grenzen oder Grenzen der Demokratie?“ statt.

Ort: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Max-Horkheimer-Str. 4
Seminarhaus, Seminarraum SH 0.105
Teilnehmer:
Hanna Grotz, Universität Münster
Wie funktionieren Entscheidungsprozesse in NGOs? NGO-interne Governance im Licht mikropolitischer Organisationsforschung
Berenike Prem, Universität Kiel, und Thomas Hickmann, Universität Potsdam
Das Verhältnis von Nichtregierungsorganisationen und privaten Unternehmen in der globalen Umwelt-, Menschenrechts- und Sicherheitspolitik
Maximilian Schiffers, Universität Duisburg-Essen
NGOs und public interest Verbände als Lobbyisten am runden Tisch: Einflussmuster, Handlungsstrategien und Asymmetrien gesellschaftlicher Repräsentation in Koordinierungsgremien von Regierungen und Interessengruppen
Eva-Maria Euchner and Olivia Mettang, Universität München
Is policy implementation a playground for losers of decision making? The
church’s engagement in morality-policy implementation in two German states
(mit Unterstützung der Sektion „Policy-Analyse und
Verwaltungswissenschaft“)

Kontaktdaten an der Universität Siegen

Ab sofort bin ich dienstags und mittwochs an der Universität Siegen unter den nachfolgenden Kontaktdaten erreichbar.  Für allgemeine Fragen steht auch Birgit Kölsch zur Verfügung.

Dr. Martin Florack
Professurvertretung „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland“

Universität Siegen | University of Siegen
Philosophische Fakultät | Arts & Humanities
Politikwissenschaft | Political Science

Gebäude/Raum: AR-C 3.203
Adolf-Reichwein-Straße 2
57068 Siegen – Germany

phone: +49 (0)271 – 740 2792

Übernahme einer Vertretungsprofessur an der Universität Siegen

Seit dem 1. April 2018 (und voraussichtlich bis zum 31. März 2019) vertrete ich die Professur „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland“ an der Universität Siegen. An der NRW School of Governance in Duisburg bleibe ich während dieser Zeit selbstverständlich projektbezogen und als Lehrender im Weiterbildungs-„Master of Public Policy“ weiterhin aktiv. Weiterführende Informationen zum politikwissenschaftlichen Seminar in Siegen und zu den dortigen Kontaktdaten finden sich hier.